RPP 2014 Kontemplation & Multitasking Heiligenkreuz im Wienerwald, 22. November 2014
 

Video kein Audio

Samuel Pfeifer
Social Media, E-Mail und Handy: Was macht "Multitasking" mit der Psyche?

Unser Zeitalter ist eine Welt auf „speed“. Dieser Begriff aus der Drogenszene hat Parallelen in der psychischen Verarbeitung ständiger Erreichbarkeit, hochgetakteter Kommunikationsmöglichkeiten und atemloser Selbstdarstellung in sozialen Medien. Die Beschleunigung der Abläufe trägt in sich auch die Versuchung der Ausweitung von Leistungen und Umsätzen. Doch genau hier kommt es zum Konflikt ... [mehr]

Samuel Pfeifer, Multitasking, Social Media

weitere Vorträge

Hanna Barbara Gerl-Falkovitz

Schauen und Tun - ein anthropologisches Spannungsfeld

Luc Emmerich

Die Welt verlassen: Über die Schönheit des kontemplativen Lebens

Rotraud Perner

Ohne Fleiß kein Preis - zur Psychoanalyse des Workaholism

Raphael M. Bonelli

Psychohygiene durch Priority setting und Wertehierarchie

Klaus Küng

Kontemplation mitten in der Welt vs. Aktionismus

RPP 2017
Liebe & Narzissmus

RPP 2016
Gott & Humor

RPP 2016
Scham & Anstand

RPP 2015
Bindung & Familie

RPP 2015
Perfektionismus & Vollkommenheit

RPP 2014
Kontemplation & Multitasking

RPP 2014
Neurose & Askese

RPP Gespräch
Psychologie der Meditation: Buddhismus, Autosuggestion & Gebet

RPP Gespräch
Schuld & Reue in der Psychotherapie

RPP 2013
Gottesfurcht & Heidenangst

RPP 2013
Glück & Seligkeit

RPP 2012
Selbstverwirklichung & Gehorsam

RPP Podium
Soll Religion in der Psychotherapie vermieden werden?

RPP 2012
Charakter & Charisma

RPP Symposium
Muslimisch-christlicher Dialog

RPP Symposium
Der Verlust der Kindheit - Jugendsexualität

RPP 2011
Beziehung & Zölibat

RPP 2011
Das Unbehagen mit der Religion

RPP Symposium
Burnout - Innere Leere und Innerlichkeit

RPP 2010
Psychotherapie & Beichte

RPP Podium
Macht die Kirche psychisch krank?

RPP 2010
www.internetSEXsucht.at

RPP 2009
Verletzung - Verbitterung - Vergebung

RPP 2009
Liturgie & Psyche

RPP 2008
Schuld & Gefühl

RPP 2007
Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie