RPP 2013 Gottesfurcht & Heidenangst Heiligenkreuz im Wienerwald, 19. Oktober 2013
 

Video kein Audio
Karl Wallner Ist Gott zum Fürchten?

Karl Wallner
Ist Gott zum Fürchten?

Die Gottesfurcht leidet unter einem Popularitätstief unter uns Christen. Wir sind so auf unser Ego fixiert, dass wir ja Glauben und Religion und Gott nur noch für unsere seelische Wellness brauchen und gelten lassen. Warum soll ich mir das antun, dass ich Gott „fürchte“? Heutige Gläubige kritisieren mit Recht, dass auch im christlichen Bereich ein angstmachendes Bild eines stets bestrafungsbereiten Oberpolizisten-Gottes verkündet wurde. - Und doch führt für uns Christen kein Weg an einer recht verstandenen Gottesfurcht vorbei ... [mehr]

Karl Wallner, Gottesfurcht

weitere Vorträge

Hanna Barbara Gerl-Falkovitz

Zu den Quellen der Angst. Ein Versuch über das Abgründige.

Reinhard Haller

Wenn der Wachhund zum Wolf wird: Angst in der Psychiatrie

Marianne Schlosser

Der Anfang der Weisheit: die Gottesfurcht

Raphael M. Bonelli

Perfektionismus und innere Freiheit

RPP 2017
Liebe & Narzissmus

RPP 2016
Gott & Humor

RPP 2016
Scham & Anstand

RPP 2015
Bindung & Familie

RPP 2015
Perfektionismus & Vollkommenheit

RPP 2014
Kontemplation & Multitasking

RPP 2014
Neurose & Askese

RPP Gespräch
Psychologie der Meditation: Buddhismus, Autosuggestion & Gebet

RPP Gespräch
Schuld & Reue in der Psychotherapie

RPP 2013
Gottesfurcht & Heidenangst

RPP 2013
Glück & Seligkeit

RPP 2012
Selbstverwirklichung & Gehorsam

RPP Podium
Soll Religion in der Psychotherapie vermieden werden?

RPP 2012
Charakter & Charisma

RPP Symposium
Muslimisch-christlicher Dialog

RPP Symposium
Der Verlust der Kindheit - Jugendsexualität

RPP 2011
Beziehung & Zölibat

RPP 2011
Das Unbehagen mit der Religion

RPP Symposium
Burnout - Innere Leere und Innerlichkeit

RPP 2010
Psychotherapie & Beichte

RPP Podium
Macht die Kirche psychisch krank?

RPP 2010
www.internetSEXsucht.at

RPP 2009
Verletzung - Verbitterung - Vergebung

RPP 2009
Liturgie & Psyche

RPP 2008
Schuld & Gefühl

RPP 2007
Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie